Forum 4
Fachkräftebedarf von Unternehmen sichern: Mit Nachqualifizierung Personalentwicklung An- und Ungelernter betreiben

Forum 4

Fachkräftebedarf von Unternehmen sichern: Mit Nachqualifizierung Personalentwicklung An- und Ungelernter betreiben

Für die betriebliche Personalaus- und -weiterbildung stellt die demografische Entwicklung eine große Herausforderung dar. In vielen Regionen und Branchen reichen die bisherigen Ausbildungs- und Rekrutierungswege immer weniger aus, um die benötigten Fachkräfte zu gewinnen. Gerade auch die Altenpflege ist davon betroffen, da hier die Nachfrage nach qualifizierten Kräften stetig wächst.

Um den Fachkräftebedarf in Deutschland auch in Zukunft decken zu können, müssen daher auch bisher wenig erschlossene Arbeitskräftepotenziale genutzt werden. Qualifizierungsreserven liegen bei den An- und Ungelernten. Denn durch Nachqualifizierung, d.h. die Heranführung an den Abschluss eines anerkannten Ausbildungsberufs, können An- und Ungelernte zu flexibel einsetzbaren Fachkräften werden. Unternehmen erhalten damit eine zusätzliche Möglichkeit zur Fachkräftegewinnung.

Vor welchen Aufgaben die betriebliche Personalentwicklung steht und wie Nachqualifizierung im Unternehmen realisiert wird, erfahren Sie im Forum 4. Praktiker aus einem Unternehmen und von Bildungsanbietern stellen Ihnen ihre Erfahrungen vor.

Impulse:

Anforderungen der Wirtschaft

Ursula Krings, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb)

Nachqualifizierung im Unternehmen

Christiane Alter, bfz Bamberg, Daniela Auerbacher, bfz Augsburg und Unternehmensvertreter

Nachqualifizierung in der Altenpflege

Dr. Martina Hörmann, INBAS GmbH
Solveigh Schneider, Mitglied der Geschäftsführung der Diakonie Pfalz, Abteilungsleitung GRP und Vorsitzende der Pflegegesellschaft Rheinland-Pfalz

Moderation:

Christoph Eckhardt, qualiNetz Beratung und Forschung GmbH
 

Dokumente

 
Förderung
Durchführung