Erprobung von Anrechnung und Anerkennung in der beruflichen Bildung
Im Auftrag der Programmstelle Jobstarter Connect beim Bundesinstitut für Berufsbildung hat das Forschungsinstitut Interval den Prozess der Entwicklung von programm- und initiativenübergreifenden Empfehlungen zur Steigerung von Transparenz und Durchlässigkeit des Berufsbildungssystems fachlich begleitet. Die Ergebnisses dieses Erfahrungsaustausches, in den auch Projekte des Programms "Perspektive Berufsabschluss" einbezogen wurden, erschien im November 2013.

Einbezogen in die Eckpunkte zur Erprobung von Anrechnung und Anerkennung in der beruflichen Bildung wurden Erfahrungen aus den Initiativen Europäisches Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET), Entwicklung eines Leistungspunktesystems in der beruflichen Bildung (DECVET), JOBSTARTER CONNECT und des BMBF Programms „Perspektive Berufsabschluss“ sowie des Forschungs- und Entwicklungsprojekt "Optimierung der Qualifizierungsangebote für gering qualifizierte Arbeitslose" der Bundesagentur für Arbeit und des Landespilotprojekt "3. Weg in der Berufsausbildung in NRW".

Aus der Förderinitiative „Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung“ des Programms „Perspektive Berufsabschluss“ wurden die Qualitätsstandards des „NachqualifizierungsNetzwerk Niederrhein (NQN)“ in die Betrachtung einbezogen sowie das „Berater-Handbuch für die Umsetzung einer professionellen Nachqualifizierungsberatung in der Altmark („Perspektive Zukunft Salzwedel“).

Die Ergebnisse dieses Prozesses liegen nun vor und können hier heruntergeladen werden.

 

 
Förderung
Durchführung