Aachen
SAG&AN! – Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Aachen, Nordrhein-Westfalen, Förderlaufzeit: 01.09.2010-31.08.2013


Kontakt

SAG&AN! – Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

AGIT mbH
Dennewartstr. 25 - 27
52068 Aachen


Der Handlungsbedarf im Bereich Nachqualifizierung wird deutlich durch die Arbeitsmarktzahlen in der Region. In der StädteRegion Aachen liegt der Anteil der Beschäftigten ohne Berufsausbildung bei 18,94% und im Kreis Heinsberg bei 18,2%. Der Anteil der Arbeitslosen ohne Berufsabschluss liegt in der StädteRegion Aachen sogar bei 60,3%. Bei den Arbeitslosen ohne Berufsabschluss mit Migrationshintergrund ist der Anteil eklatant bei 78,2%. Zudem ist das Beschäftigungsrisiko dieser Personengruppen besonders hoch. Diesen Arbeitnehmern würde durch die abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung ein Berufsabschluss in Ihrem Tätigkeitsbereich zunehmende Beschäftigungssicherheit und gute Chancen zur weiteren Entwicklung bieten.

Zusätzlich können die Unternehmen durch die abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Durch das Projekt soll eine nachhaltige Struktur zur abschlussorientierten Nachqualifizierung entstehen. Mit dem Ziel, durch die Nutzung und Einbindung bestehender Netzwerke, die modulare Nachqualifizierung zu einem festen Bestandteil der Weiterbildung bzw. Fachkräftesicherung in der Region zu etablieren. Dadurch soll der Anteil der an- und ungelernten Beschäftigten in der Region verringert werden. Außerdem soll die Notwendigkeit des „lebenslangen Lernens“ als ständigen Anpassungsprozess an neue Anforderungen im Arbeitsprozess erkannt werden.

Es soll eine wirkliche Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgebaut werden. Die Serviceagentur wird für Unternehmen und Arbeitnehmer, die eine Nachqualifizierung anstreben, so wie für Netzwerkpartner als ein gemeinsamer Ansprechpartner agieren. Die Qualifizierungs- und Betriebsberater ermitteln den Bedarf in den Unternehmen und nehmen eine Qualifizierungsbedarfsanalyse vor. Anschließend wird in Einzelfallberatungen der Weiterbildungsbedarf identifiziert und ein individueller Qualifikationsplan für die Arbeitnehmer erstellt. Im ganzen Prozess steht die Kooperation mit allen beteiligten Akteuren im Vordergrund: die bestehenden Angebote von Agentur für Arbeit, der Kammern und Qualifizierungsanbietern werden verknüpft. Wo ein passgenaues Angebot fehlt, soll es entwickelt werden. Durch die Teilnahme an bereits bestehenden Netzwerken zum Thema Weiterbildung, Qualifizierung, Wiedereinstieg etc. und den ständigen Austausch mit regionalen Akteuren soll die Bedeutung von modularer abschlussorientierter Nachqualifizierung und die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen nachhaltig verstetigt werden.

Ergebnisse

Ergebnisse

Das Vorhaben "SAG&AN! - Serviceagentur für Arbeitgeber und Arbeitnehmer" wurde von der AGIT mbH Aachen umgesetzt. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Sozialwerk Aachener Christen e.V., dem Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung e.V., Alsdorf, und der Industrie- und Handelskammer Aachen. Folgende Vorhabenergebnisse leisteten einen Beitrag zur Erreichung der förderpolitischen Zielen des BMBF:
* Auf der Basis vorhandener, von den Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsakteuren der Region bereitgestellter Daten wurde zu Vorhabenstart eine Analyse themenrelevanter regionaler Strukturen durchgeführt; eine Zusammenstellung des vorhandenen Angebots wurde vorgenommen.
* Auf Nachqualifizierung bezogene Netzwerkstrukturen wurden etabliert; es gelang, die zentralen arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Akteure der Region einzubinden.
* Aufbau einer Beratungs- und Serviceagentur.
* Durchführung bedarfsorientierter Beratungen und Vermittlung von Beratungswissen an Multiplikatoren.
* Zielgruppenbezogene Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung für das Thema Nachqualifizierung und zur Information über die zur Externenprüfung führenden Qualifizierungsschritte.

Fazit

Die wissenschaftliche und wirtschaftliche Anschlussfähigkeit ist grundsätzlich gegeben.
Das Projekt konnte Basisstrukturen zur Etablierung von Nachqualifizierung in der Region Aachen schaffen. Auf das vorhandene Beratungswissen, erprobte Instrumente und bewährte Konzeptstrukturen kann zur Weiterführung der Thematik in der Region zurückgegriffen werden.
Die AGIT mbH ist als Beratungseinrichtung der Technologieregion Aachen gut in regionalen Unternehmensstrukturen vernetzt und kann ihre relevanten Netzwerkkontakte für die Bewerbung des Themas Fachkräftesicherung durch abschlussorientierte Qualifizierung nutzen.

Beratungsleistungen

Aus den gewonnen Erfahrungen aus den Ansprachen und Beratungen der Unternehmen hat SAG&AN! das Beratungsangebot für Unternehmen aus allen Branchen geöffnet. Es hat sich gezeigt, dass die Qualifizierungen in den Berufsfeldern aus der Logistik und der Metallbranche auch in anderen Branchen benötigt werden.
In den Beratungen wurde den Personalverantwortlichen verdeutlicht, wie sie ihre an- und ungelernten Beschäftigten für ihre Fachkräftesicherung entwickeln können. Viele Unternehmen haben sich bisher nicht mit dem Potenzial dieser Beschäftigungsgruppe auseinandergesetzt, obwohl sie teils seit vielen Jahren ihre Arbeit qualifiziert, zuverlässig und gewissenhaft erledigen.
Die Bereitschaft der Unternehmen sich für das Thema Nachqualifizierung zu öffnen war meist dann gegeben, wenn Beschäftigte mit der Idee einen Berufsabschluss nachzuholen auf sie zukamen. Daher legt SAG&AN! einen zusätzlich Fokus auf die Gewinnung der an- und ungelernten Beschäftigten.
Dafür ist eine sehr intensive und individuelle Beratung nötig. Nach dem Aufzeigen der Möglichkeiten zum Nachholen des Berufsabschlusses wird erfasst, welche beruflichen Handlungskompetenzen die Interessenten bereits erworben haben. daraus wird ein individueller Qualifizierungsplan entwickelt, mit dem die Lücken so geschlossen werden, dass die Externenprüfung abgelegt werden kann.

Netzwerkarbeit

Bei den Netzwerkpartnern in der Region Aachen bekommt das Thema Nachqualifizierung einen immer höheren Stellenwert. Zusätzliche Aufmerksamkeit erlangte das Thema durch das Inkrafttreten des „Gesetzes zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“. Gemeinsam mit Netzwerkakteuren, wie dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf, der Agentur für Arbeit Aachen, den Jobcentern und Kammern, wurde eine gemeinsame Informationsveranstaltung zum neuen Gesetz und der regionalen Umsetzung organisiert.
Da diese Veranstaltung mit über 100 Teilnehmenden ein besonderer Erfolg war, haben die beteiligten Akteure beschlossen, den Arbeitskreis zu den Themen Anerkennung und Nachqualifizierung fortzuführen und eine gemeinsame Veranstaltung rund um das Thema Nachqualifizierung zu planen.

Im Netzwerk der Partnerprojekte in NRW fand im Mai 2012 eine große NRW-Fachtagung statt, die unter der Federführung des Duisburger Projektes "NachQualifizierungsnetzwerk Niederrhein" durchgeführt wurde und ein großer Erfolg war.
In der Organisation von Nachqualifizierungen kann auf ein großes Netzwerk von verschiedenen Bildungsdienstleistern in der Region Aachen und überregional zurückgegriffen werden.

Nachqualifizierungen

In 2012 konnten die ersten Teilnehmenden ihre Nachqualifizierungen starten. Hier lag der Schwerpunkt auf der Erlangung des Berufsabschlusses Maschinen- und Anlagenführer/in.
Die Organisation von neuen Gruppen-Nachqualifizierungen erwies sich als schwierig. Bei berufsbegleitenden Gruppen-Nachqualifizierungen sind die Bedürfnisse der Unternehmen nur schwer mit den Voraussetzungen der Bildungsdienstleistern in Einklang zu bringen. Aus diesem Grund versucht SAG&AN!, Lösungen aus den bestehenden Qualifizierungsangeboten zu finden.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Fokus wurde auf die Öffentlichkeitsarbeit zur Ansprache von un- und angelernten Beschäftigten gelegt. Hierzu wurde ein neues Kommunikationskonzept entwickelt, es besteht aus
• einem zielgruppengerechten Flyer,
• Plakaten,
• Plakataktionen in Bussen und
• Radiospot auf regionalen Radiosendern.
Außerdem wurde die Projekthomepage überarbeitet und um zielgruppenspezifische Bereiche erweitert.
Zusätzlich wurde die regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit durch Besuche von Messen und Vorstellungen auf thematisch passenden Veranstaltungen fortgesetzt.

Nachhaltigkeit

Als großer Erfolg für die Nachhaltigkeit sieht das Projekt SAG&AN! den Fortbestand des Arbeitskreises zum neuen Anerkennungsgesetz für ausländische Berufsabschlüsse und Nachqualifizierung. Es ist wichtig, dass sich die Netzwerkakteure auch über die Projektlaufzeit hinaus mit dem Thema Nachqualifizierung und der Zielgruppe An- und Ungelernter beschäftigen und das Potenzial dieser Gruppe zur Fachkräftesicherung erschlossen wird.
Außerdem wurde in 2012 ein Beratungsleitfaden für Bildungsberatungsstellen und Multiplikatoren entwickelt.

Beratungsleistungen

Nachdem die Bratungsstrukturen für die Serviceagentur aufgebaut sind, nahm das SAG&AN!-Team - über schriftliche und telefonische Kaltakquise, auf Veranstaltungen für Unternehmen und Projektbeiratsmitglieder und durch das Einbeziehen von Netzwerkpartnern - Kontakt zu den Unternehmen auf. So wurden 2011 ca. 200 Betriebe in der StädteRegion Aachen und in den Kreisen Düren und Heinsberg persönlich informiert und beraten.

Die Qualifizierungs- und Betriebsberater von SAG&AN! ermitteln den Weiterbildungsbedarf in Unternehmen, erstellen einen individuellen Qualifikationsplan für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und informieren über Fördermöglichkeiten. Zu Beginn waren Unternehmen aus der Logistik-Branche Haupt-Zielgruppe, seit Mitte 2011 wurde die Ansprache auf Betriebe aus der Branche Metall erweitert. Auf Anregung der Handwerkskammer Aachen wurde gegen Ende des Jahres die Zielgruppe um Unternehmen aus der Elektro-Branche ergänzt, da dort Fachkräfte fehlen und händeringend gesucht werden.

Netzwerkarbeit

Das Team von SAG&AN! hat das Beratungsangebot des Projektes bei allen wichtigen Netzwerkakteuren - wie z.B. Kammern, Agentur für Arbeit, Jobcentern und Wirtschaftsförderern - bekannt gemacht, um die nötigen Strukturen in der Projektregion zu schaffen. Alle angesprochenen Akteure haben ihre Unterstützung zugesagt.

Für die Nachhaltigkeit von SAG&AN! ist ein Regelangebot an Qualifizierungsangeboten zur modularen Nachqualifizierung nötig. Daher fand in Zusammenarbeit mit den regionalen Bildungsdienstleistern im September 2011 ein Workshop statt, auf dem die ersten Planungsschritte für den Aufbau eines entsprechenden Angebots und Netzwerks initiiert wurden.

Qualifizierungen

Für das Jahr 2012 wird nun mit einem Bildungsdienstleister die erste modulare Nachqualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik geplant; erste Teilnehmer konnten bereits gewonnen werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Um in der Öffentlichkeit auf das Projekt aufmerksam zu machen, wurden verschiedene Produkte entwickelt und Maßnahmen ergriffen:

  • Zielgruppenspezifische Flyer,
  • ausführlichere Unternehmensinformationen,
  • Roll-Up,
  • Pressemitteilungen und Pressemappen,
  • Informationsveranstaltungen und Workshops,
  • Give aways (Kugelschreiber und CDs),
  • die Projekthomepage wird 2012 im Rahmen des neuen Internet-Auftritts des Lead-Partners AGIT realisiert.

Projekt­darstellungen

Arbeits­materialien

 
Förderung
Durchführung