Landkreis Böblingen
Bildungsforum Landkreis Böblingen, Baden-Württemberg, Laufzeit: 01.10.2010-30.09.2013


Kontakt

Bildungsforum Landkreis Böblingen
Tübinger  Str. 28
71034 Böblingen

www.bildungsforum-kreisbb.de


In den Zukunftsatlanten nimmt der im Zentrum von Baden-Württemberg gelegene Landkreis Böblingen eine Spitzenstellung ein: Die Arbeitslosigkeit ist mit nur 4,3% äußerst gering und der Landkreis verfügt dank namhafter hier ansässiger Firmen (Daimler, Porsche, Bosch, IBM) über den bundesweit höchsten Anteil an Beschäftigten in Forschung und Entwicklung – bestens qualifizierte Fachkräfte sehen hier hervorragenden Zukunftschancen entgegen.

Allerdings brechen im Bereich der Produktion, sei es durch Rationalisierung oder Verlagerung ins Ausland, verstärkt Einfacharbeitsplätze weg. So werden vor allem bildungsschwächere Menschen zu Modernisierungsverlierern. Um seine Zukunftsfähigkeit zu bewahren, muss der Landkreis Böblingen jetzt auf verstärkte  Bildungs- und Integrationsanstrengungen setzen.

Die zentrale Funktion eines gelingenden Übergangs von der Schule in den Beruf wurde bereits früh als wesentliche Unterstützungsleistung im Landkreis erkannt. Verschiedene Projekte für Jugendliche mit Migrationshintergrund und für benachteiligte Jugendliche sind entstanden, um einen effektiven Beitrag zur Vermeidung von Fachkräftemangel und zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes zu leisten. Diese sollen nun durch das Projekt „Bildungsforum“ gebündelt und so aufeinander abgestimmt werden, dass Doppelstrukturen vermieden und Lücken geschlossen werden.

Zudem sollen sämtliche relevanten Akteure miteinander in Kontakt treten und über die bestehenden Förder- und Beratungsmöglichkeiten informiert werden. So können die Ressourcen im Landkreis optimal gebündelt und Qualität und Effektivität der Übergangsmaßnahmen gesteigert werden.

Im Landratsamt Böblingen wird das „Bildungsforum Landkreis Böblingen“ als Koordinierungsstelle des Projekts implementiert. Dieses sichtet und analysiert bestehende Förder- und Beratungsangebote und macht diese allen beteiligten Akteuren transparent.

Gleichzeitig soll ein extern in  Auftrag gegebener detaillierter Bildungsbericht für den Landkreis Böblingen erstellt werden, anhand dessen festgestellt werden kann, ob die bestehenden Programme dem Bedarf entsprechen, oder ob Anpassungen erfolgen müssen.

Regelmäßig stattfindende Fachkonferenzen und die Schaffung einer Online-Informationsplattform stellen weitere tragende Säulen der Umsetzungsstrategie dar.

Ergebnisse

Ergebnis


Ziel des Projektes war es, auf der Ebene der Landkreisverwaltung eine Koordinierungsstelle zu etablieren, die - orientiert an den regionalen Bedarfen des Landkreises Böblingen und den regionalen Schwerpunktsetzungen der beteiligten Akteure - neue, bzw. verbesserte Strukturen im Bereich Übergang Schule-Beruf initiieren, abstimmen und den Durchführungsprozess koordinieren soll.
Die so entstandene Fachstelle "Bildungsforum Landkreis Böblingen" - angesiedelt als Stabsstelle im Dezernat für Jugend und Soziales des Landratsamtes, konnte auf der Basis grundlegender Befragungen und Untersuchungen (Befragungen und Erhebungen im Rahmen des durch RÜM initiierten ersten Bildungsberichts des Kreises Böblingen, das "Handlungskonzept Bildung im Kreis Böblingen") erstellen. Die hier festgelegten Qualitäts- und Verfahrensstandards für ein strukturiertes Übergangssystem dienen als Grundlage für die Bildungsplanung im Landkreis. Zudem konnte durch en Handlungsschwerpunkt der Förderung von Migrantinnen und Migranten im Landkreis mit einem Migrantenanteil von über 30% erstmals intensive Kooperationen mit 14 Migrantenselbstorganisationen angeregt und intensiviert werden.
Das Projekt wurde von einer intensiven und zielgruppenspezifischen Öffentlichkeitsarbeit flankiert. Dies trug erheblich zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Problematiken und Möglichkeiten am Übergang Schule - Beruf bei. Ebenfalls konnte so eine bessere Vernetzung der Fachkräfte auf der Landkreisebene erreicht werden, durch die wiederum erhebliche Synergieeffekte durch den interkommunalen Austausch entstanden.

Fazit


Durch die intensive Zusammenarbeit auf der regionalen Ebene konnte sich das Projekt gut mit seinen Erfahrungen und Vorstellungen auf der regionalpolitischen Ebene einbringen. Die vom Projekt ins Leben gerufenen Maßnahmen und Produkte (Bildungsbericht, Handlungskonzept) sind so effektiv gewesen, dass die Personalstelle auch nach dem Laufzeitende weiter unterhalten wurde und sich nun wahrscheinlich im "Landesprogramm Bildungsregionen" weiter etablieren wird. Die Anbindung der Koordinierungsaufgabe als Stabsstelle hat sich dabei als hilfreich und durchsetzungsfähig erwiesen.

Die Fachstelle „Bildungsforum Landkreis Böblingen“ hat im Projektjahr 2012 folgende Projektziele realisiert:

• Veröffentlichung des Handbuchs „Nächster Halt: Chance – Angebote im Übergang Schule-Beruf im Landkreis Böblingen“ (März 2012) nach Durchführung von zwei Fachtagen zu diesem Thema (8. und 9. Dezember 2011)
• Start der Homepage der Fachstelle mit integriertem Infoportal der Angebote im Übergang Schule-Beruf (April 2012)
• Begleitprojekt zur Umsetzung des Cultural Mainstreamings „Mit MigrantInnen für MigrantInnen“ mit einer Auftaktveranstaltung (29. Juni 2012), nachfolgend die ersten von 10 Multiplikatorenschulungen für Bildungsbeauftragte aus Migrantenselbstorganisationen (September 2012 - Juli 2013)
• Koordinierung der Erstellung des ersten Bildungsberichtes des Landkreises gefolgt von Veröffentlichung und Vorstellung des Bildungsberichts in verschiedenen Gremien und auf einer Bildungskonferenz im Dezember 2012
• Pressearbeit zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Bezug auf Übergangsproblematiken und zur Bekanntmachung der Fachstelle „Bildungsforum Landkreis Böblingen“
• Regelmäßiger Versand von Newslettern (einmal pro Quartal)
• Weitere Netzwerkarbeit im Bereich Übergang Schule-Beruf in verschiedenen Gremien
• Erstellung von Materialien der Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. Flyer, Roll-Up, Kugelschreiber
• Kontinuierliche Treffen und der Austausch mit unserem regionalen Partnerprojekt im Landkreis Göppingen

 

Geplante Aktivitäten für 2013 sind:

• Fortsetzung der Multiplikatorenschulungen für Bildungsbeauftragte aus Migrantenselbstorganisationen (bis Juli 2013)
• Veröffentlichung einer Auswertung des Handbuchs „Nächster Halt: Chance“
• Durchführung einer Zukunftswerkstatt, um die Handlungsempfehlungen aus dem Bildungsbericht in ein Handlungskonzept Bildung für den Landkreis zu überführen (Februar 2013)
• Neuauflage des Handbuchs „Nächster Halt: Chance“ (April 2013)
• Mitwirkung beim Girls‘/ Boys‘ Day mit Angeboten des Landratsamtes
• Presse-/ und Öffentlichkeitsarbeit, Aktualisierung der Homepage und Newsletter
• Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien

Die Fachstelle „Bildungsforum Landkreis Böblingen“ hat seit dem Projektstart im Juni 2011 intensive Kontakte zu den relevanten Akteuren im Übergang Schule-Beruf aufgebaut, ein begleitendes Koordinationsgremium wurde konstituiert und ein kreisweiter Bildungsbericht für den Kreis Böblingen als transparente Datengrundlage ausgeschrieben.

Die Schwerpunkte dieser Arbeit waren im Einzelnen:

·         Organisation der konstituierenden Sitzung des „Koordinationsgremiums ‚Bildungsforum Landkreis Böblingen‘“;

·         Vorstellung unserer Ziele und Umsetzungsstrategien bei Koordinationsgremium, regionalen Akteuren und Gremien;

·         Recherche und Systematisierung der vorhandenen Angebote im Übergang Schule-Beruf;

·         Konzeptionierung und Durchführung der Ausschreibung für einen kreisweiten Bildungsbericht mit Erstellung des entsprechenden Leistungsverzeichnisses;

·         Vorstellung und Einbindung der Fachstelle in bestehende Arbeitskreise und Ausschüsse (z.B. Begleitausschuss des Projekts „Toleranz fördern, Kompetenz stärken“, AK Jugendreferenten);

·         Organisation eines Treffens mit den Integrationsbeauftragten des Kreises;

·         Planung und Organisation von flankierenden Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Erstellung eines Projektflyers und einer Homepage (www.bildungsforum-kreisbb.de).

Kontinuierliche Treffen und der Austausch mit unseren regionalen Partnerprojekten im Landkreis Göppingen und im Hohenlohekreis dienen dem Wissenstransfer.

Konkret geplante Aktivitäten der nahen Zukunft sind:

·         Pressegespräch mit dem Landrat und Vertretern der regionalen Presse;

·         Auftaktveranstaltung der Fachstelle „Bildungsforum Landkreis Böblingen“ am 12. 10. 2011;

·         Organisation der ersten Fachveranstaltung „Bildungsträgerkonferenz“ am 9. 12. 2011;

·         Entwicklung und Erstellung eines „Handbuchs der Angebote im Übergang Schule-Beruf“ für den Landkreis, aufbauend auf den Ergebnissen der ersten Fachveranstaltung;

·         Vorstellung der Fachstelle auf der Projektmesse im Rahmen der Jahrestagung des Programms „Perspektive Berufsabschluss“;

·         Vorstellung des Projekts in weiteren regionalen Gremien, z.B. im Kreisverband des Gemeindetages, im Bildungs- und Sozialausschuss;

·         Ausbau der Integration des Bildungsforums in regionale Netzwerke und Arbeitskreise;

·         Ausbau der Internetplattform und Bereitstellung der Unterstützungsangebote im Landkreis in digitaler Form.

Projekt­darstellungen

Arbeits­materialien

Erhebungen

 
Förderung
Durchführung